Kirchenkonzert am 23. September

 

 

 

Kirchenkonzert füt Alt und Orgel

Die Altistin Cecilia Tempesta aus Lenningen und der Kirchenmusiker Walter Schimpf geben am Samstag, 23. September, in unserer Kirche ein Konzert.

Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr, der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Der barocke Teil des Programms ist mit Werken von Johann Sebastian Bach besetzt. Zeitlich sehr passend erklingt die Arie "Halleluja, Stärk und Macht, sei des Allerhöchsten Namen" aus der Ratswahlkantate BWV 29. Die Arie "Gott soll allein mein Herze haben" stammt aus der gleichnamigen Kantate BWV 169. An freien Orgelwerken von Bach erklingen Präludium und Fuge G-Dur, BWV 541, sowie ein von Bach bearbeitetes Violinkonzert F-Dur von Antonio Vivaldi, BWV 978.

Ein weiterer Hauptteil des Programms stammt aus der Romantik, einmal aus dem Liederzyklus „Vater unser“ op. 2 von Peter Cornelius. Man kennt ihn besonders durch "Drei Kön´ge wandern aus Morgenland" aus seinen Weihnachtsliedern op.8. Der Schauspieler, Dichter, Musikkritiker und Komponist (1824-1874) war bekannt mit Größen wie Alexander von Humboldt, Paul Heyse, den Gebrüdern Grimm und Friedrich Rückert, die ihn besonders schätzten. Beim "Vater unser" verfasste er zu dem großen Gebet poetische Paraphrasen.

Von Antonin Dvořák erklingen einige Teile aus seinen „Biblischen Liedern“. Sie entstanden im März 1894 in New York. Mit Klage, Fürbitte, Angst, Zuversicht, Lob Gottes und Vertrauen auf dessen Hilfe formuliert Dvořák in seinem Opus 99 ein persönliches Bekenntnis in beklemmender Situation weit weg von seiner böhmischen Heimat.

Walter Schimpf